Vorstandsmitglieder Förderverein Marienkirche e.V.


1. Vorsitzender

prof asmus hintz
Prof. Asmus J. Hintz

Prof. Asmus J. Hintz lehrt seit 1987 am Institut für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Er war mehr als 30 Jahre lang international in leitenden Managementfunktionen tätig und arbeitet auf europäischer Ebene als Berater und Coach für Führungskräfte und KünstlerInnen im Wirtschafts- und Kulturbereich (www.asmushintz.de).

Tel.: 04551 - 891 5184
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


2. Vorsitzende

Dr. Kirsten Geissler
Dr. Kirsten Geißler

Dr. Kirsten Geißler ist seit 1996 als Rechtsanwältin in Bad Segeberg tätig und freut sich darüber, dass sie von ihrem Arbeitszimmer aus auf die Marienkirche blickt, die für sie in ihrer erhabenen Schlichtheit Heimat ist. Die Verkündigung des Evangeliums mit Mitteln der Musik ist ihr wichtig. Sie war 1998 Gründungsmitglied des Förderkreises Kirchenmusik e.V., dessen Vorsitzende sie seit 2010 ist, und ist seit 2009 Mitglied des Kirchengemeinderats der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Segeberg, zu dessen Vorsitzender sie 2012 gewählt wurde.

Tel.: 04551 - 950 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Schatzmeister

wolf ruediger knoop
Wolf-Rüdiger Knoop

Gibt es für einen Steueramtsrat im Ruhestand etwas Schöneres, als wieder mit Geld zu arbeiten? Dipl.-Finanzwirt (FH) Wolf-Rüdiger Knoop freut sich, es jetzt mit freiwilligen Geldzuwendungen zu tun zu haben. Er wird diese Einnahmen ordnungsgemäß buchen und für die satzungsgemäße Verwendung sorgen.

Tel.: 0172 - 47 11 726
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Schriftführerin

Pastorin Rebecca Lenz
Pastorin Rebecca Lenz

Seit 20 Jahren Pastorin mit Leib und Seele. Die ersten 18 Jahre in Kiel und seit 2 1/2 Jahren in Bad Segeberg, weil sie sich in die Marienkirche verguckt hat. Es liegt ihr besonders am Herzen, die Marienkirche zu einem spirituellen Zentrum für die Menschen in der ganzen Region zu entwickeln.